(Lücken?)Filler...


Hallo meine Hübschen,

wie bitte ein Thema beginnen, worüber man sich noch nie so richtig Gedanken gemacht hat - zumindest ich mit meinen 34 Jahren nicht. 
Gibt es ausreichend Momente, in denen ich mich wie eine Blog-Oma zwischen den vielen Jungspunden der Bloggerszene fühle, ist es bei diesem Thema eher umgekehrt, da kommen plötzlich Gedanken auf wie 'Gott, bin ich jung, was hab ich pralle Haut, was seh ich doch noch frisch aus...' *grins*

So oder ähnlich habe ich mich gefühlt, als ich mich vor knapp 2 Wochen in der Mainzer Dermatologie Praxis von Dr. Kasten wieder gefunden habe. Thema des Events Fillerbehandlungen mit Juvéderm.


Bisheriger 'Kenntnisstand' von Fillerbehandlungen: wird von Frauen jenseits der 40 durchgeführt, wird von 'Chiaras' mit Selbstbewusstseinsstörungen durchgeführt, wird meist zu viel durchgeführt, tut weh!!!

Mein Metier ist oben drauf - Creme oben drauf, Foundation oben drauf, Puder oben drauf. Unter die Haut gehen mir nur meine Kinder, wenn sie mir 'Mami ich hab dich lieb!' ins Ohr flüstern, aber ja keine Spritzen, die am Ende vielleicht noch meine gesamte Mimik lahm legen könnten.

Ich bin tapfer und möchte in Würde altern! *hust*

Und trotzdem ist älter werden absoluter Mist! Ich weiß noch, wie ich mit 32 Jahren morgens im Wohnzimmer stand und weinte - ja ihr dürft mich an dieser Steller für bescheuert erklären! 30 war noch super, es wurde ja schließlich groß gefeiert und ich liebe Geburtagspartys. 31 ging noch so, aber bei 32 knickte ich ein, schließlich war ich doch gefühlt gerade erst ins Erwachsenenleben eingetreten. 33 und 34 habe tapfer hingenommen und freue mich derzeit darüber, das es noch 6 Jahre sind, bis die 4. Null folgt - dass ist schließlich noch gaaaaaanz lange hin!

Trotzdem schlackert manchmal mein Herz bei dem Gedanken, dass ich irgendwann nicht nur wirklich alt bin, sondern dazu auch noch alt aussehe. Wer hat sich das nur ausgedacht?! Und da sind wir dann schon beim Thema - was ich mir jetzt vielleicht noch nicht so ganz vorstellen kann, heißt ja nicht, dass ich es später vielleicht nicht doch machen lasse. Nur ein bisschen und wenn dann ganz sicher nur mit Produkten deren Inhaltsstoffe rein natürlich sind!

Aber was heißt ein bisschen? Und welche Inhaltsstoffe sind gut? Und welchem Arzt kann ich vertrauen? Und was kostet mich der ganz Spaß dann? Wie oft muss ich wieder 'nachfüllen'? Bin ich dann ein glücklicherer Mensch???

Fragen über Fragen auf die es sogar Antworten gibt!
Größte Erkenntnis des Tages: Fillerbehandlungen müssen und sollen (teilweise) auch nicht unbedingt auf den ersten Blick gesehen werden, Fillerbehandlungen dienen nicht nur ästhetischen Zwecken, Fillerbehandlungen finden auch bei Menschen unter der magischen 40 Jahresgrenze statt.

Nehmen wir zum Beispiel eine Person, die eine ausgeprägte Zornesfalte hat. Stellt euch vor wir begegnen dieser Person auf der Straße, unsere Blicke streifen sich - was wäre euer erster Gedanke? Genau, mein Gott, die hat anscheinend wenig Schlaf bekommen; was ist der denn für einen Laus über die Leber gelaufen; die hatte heute aber ordentlich Stress auf Arbeit und so weiter und sofort.

Wir scannen unser Gegenüber in Sekundenschnelle ab, das ist ein automatischer Prozess, den wir noch aus frühesten Zeiten mit in die Wiege gelegt bekommen haben. Wichtigste Merkmale sind dabei die Augen und der Mund. Befindet sich nun also eine ausgeprägte Zornesfalte zwischen den Augen, dann ist die erste Assoziation mit dieser Person direkt negativ belegt - dagegen können wir uns gar nicht wehren.

Oder nehmen wir doch einfach auch mal unsere Kanzlerin. Sobald ich Frau Merkel vor Augen habe, denke ich an hängende Mundwinkel - sie könnte die witzigste Person von Welt sein, Frau Merkel sieht durch die nach unten gezogenen Mundwinkel immer miesepetrig aus.

Wenn sich solch eine Person also für eine Filler- oder auch Botoxbehandlung entscheidet, dann dient dies in erster Linie dazu, als die Person wahrgenommen zu werden, die man wirklich ist.

Okay, bei jenen Menschen verstehen wir das Warum, können ihre Beweggründe sogar nachvollziehen, aber was ist, wenn sich eine für uns schöne Frau einer solchen Behandlung unterzieht? Ist sie dann noch von allen guten Geistern verlassen?
Als wir in der Mainer Praxis von Dr. Kasten vor Ort waren, hatten wir die Möglichkeit uns eine Behandlung live anzusehen. Die Frau, die dort auf dem Stuhl saß, war in meinen Augen absolut schön. Ja, ein paar kleine Fältchen hier und da, sehr schmale Lippen, aber nichts, bei dem ich als Außenstehender sagen würde, das würde die Schönheit beinträchtigen - ich habe ihr sogar selbst mehrmals gesagt, wie hübsch ich sie doch finde. Aber gibt mir das das Recht sie zu verurteilen, weil sie sich anders sieht und kleine 'Makel' verschwinden lassen möchte? Absolut nicht!

Zu meinem Erstaunen war es zudem so, dass sie nach der Behandlung keineswegs 'aufgefüllt' aussah. Nichts Übertriebenes, keine Schlauchbootlippen, keine prall gefüllten, hervorstehenden Wangenknochen oder gar ein Gesicht ohne Mimik. Dr. Kasten hat genau so dosiert, dass es der Patientin gerade so auffällt, einem Außenstehenden aber definitiv nicht. Und genau darin liegt meines Erachtens die Kunst.
 

Damit das hier alles nicht zu ausschweifend wird hier ein paar Fakten auf einen Blick:

Filler vs. Botox Unterschied

Im Zuge unserer Alterung nimmt die Produktion von Hyaluronsäure ab, was dazu führt, dass unsere Haut trockener wird und Fältchen erscheinen. Diese fehlende Hyaluronsäure kann mittels Fillerbehandlungen von außen hinzugefügt werden. Somit haben wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, Fältchen verschwinden, unser Gesicht wirkt wieder frischer und es wird ein körpereigener Stoff, der einfach nicht mehr aussreichend produziert wird, hinzugefügt - keine künstlichen oder gar schädlichen Stoffe!

Die Nadeln, die bei Fillerbehandlungen verwendet werden sind zudem winzig klein, so dass gezielt vorgegangen werden kann, ohne große Schmerzen. Die Haut wird mit Fillern also 'aufgefüllt'.

Ein weiterer Punkt, der für eine Filler-Behandlung - sofern ihr eine durchführen möchtet - mit Hyaluronsäure spricht ist, dass diese wieder entfernt werden kann! Wurde vielleicht doch zu viel hinzugefügt, kann diese wieder 'entnommen' werden.

Botox hingegen ist ein Protein, welches verwendet wird, um Muskeln zu entspannen. Es wird deshalb auch außerhalb der ästhetischen Chirurgie eingesetzt, wie zum Beispiel bei Spastik oder aber auch bei Menschen, die übermäßig Schwitzen.

Für ästhetische Zwecke wird es zum Beispiel bei einer ausgeprägten Zornesfalte eingesetzt. Da wir unsere Augen bei grellem Licht meist zusammenkneifen sind hier die Muskeln darauf trainiert, genau diese Mimik irgendwann bei zu behalten. Um diese Muskeln nun zu entspannen, kann Botox eingesetzt werden. Das gute daran, die Muskeln 'lernen' diese entspannte Mimik beizubehalten, so dass weitere Behandlungen gegebenenfalls erst nach Jahren noch einmal durchgeführt werden müssen.

Wie finde ich den richtigen Arzt?

Diese Frage ist schon schwieriger zu beantworten, denn natürlich gibt es ausreichend schwarze Schafe auf dem Markt, die einfach nur von dem doch recht profitablen Geschäft ein Stück vom Kuchen abhaben möchten. Auf der Seite von Juvéderm kann man nach Ärzten suchen, die die Juvéderm Produkte verwenden. Diese sollten eigentlich (!) auch an Schulungen teilgenommen haben, diese Schulungen sind allerdings kein Muss :/ Solltet ihr also eine solche Behandlung in Betracht ziehen, stellt so viele Fragen wie möglich - welche Zertifikate haben sie (zeigen lassen), welche Produkte verwenden sie, gibt es Vorher-Nachher Bilder die sie zeigen können, wie sehen die Nebenwirkugen aus, gibt es einen Behandlungsplan, was kostet mich die Behandlung? Gerade auch der Kostenpunkt spielt eine gar nicht so kleine Rolle - günstig ist nicht gleich am besten! Es ist euer Gesicht, mit welchem ihr tagtäglich herum lauft, es sollte euch also die beste Qualität an Arzt und Produkt wert sein!!!
Dr.Kasten Dermatologische Privatpraxis Mainz
Abschließend möchte ich sagen - leben und leben lassen!
Vielleicht ist es nichts für euch (noch nicht?), das heißt aber nicht, dass andere nicht doch den Wunsch danach haben.

Ich habe auf dem Event auf alle Fälle einen vollkommen neuen Blickwinkel auf das Thema bekommen. Ob ich es jetzt selbst durchführen lassen würde sei mal dahin gestellt, aber ich habe viel dabei gelernt. Fillerbehandlungen sind nicht gleichzusetzen mit unnatürlich wirkenden Gesichtern, sie können für mehr Spannkraft, Frische und neu gewonnener Jugendlichkeit sorgen. Und warum nicht so alt aussehen, wie man sich auch fühlt?! ;)

Habt ihr schon einmal über Fillerbehandlungen nachgedacht oder gar eine Behandlung bei euch durchführen lassen? Würdet ihr darüber reden oder es verschweigen???

Ich wünsche euch allen einen erholsamen Sonntag!
Liebst
Eure
melanie

Ein riesen Dankeschön an alle Organisatoren, Dr.Kasten und seine Frau, sowie Allergan für das rund um gelungene und informative Event!

Die Bilder sowie Garfiken, wurden mir von HAAS & HEALTH PARTNER Public Relations zur Verfügung gestellt.

1 Kommentar:

  1. Toller und interessanter Beitrag - mir tut es immer noch so leid, dass ich kurzfristig absagen musste, beim Event nicht dabei war und auch Dich immer noch nicht kennenlernen konnte :-( Vielleicht klappt es ja doch irgendwann mal, ich würd mich freuen .-)

    Übrigens sind auch 6 Jahre mehr nicht so tragisch.... steht sozusagen kurz vor der "bösen" 4 und fühle mich so gar nicht anders als mit 20 *lach*

    AntwortenLöschen

Hallo, schön das du auf meinen Blog gefunden hast!
Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, denn das macht bloggen erst aus - die Kommunikation unter einander.
Kommentare die allerdings nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben und lediglich einen Verweis auf den eigenen Blog enthalten, werde ich nicht freischalten!
Solltet ihr mir etwas mitteilen wollen was nichts mit dem Posts zu tun hat, dann tut dies bitte über mein Kontaktformular. Auch hier freue ich mich immer wieder eine Email von euch in meinem Postfach zu entdecken!!!

Liebst
Eure
Melanie