Berlinale Event mit L´Oréal Paris


Hallo meine Hübschen,

heute möchte ich euch endlich von meinem Berlinale Event mit L´Oréal Paris berichten und ich nehm es gleich vorweg, es wird laaaaang, denn diesen Tag mit wenigen Worten wiederzugeben, würde dem Ganzen nicht gerecht werden!

Aber von vorne. Ein paar Wochen vor dem Event erhielt ich eine Mail von Denise ob ich nicht Lust habe an einem Contouring Workshop teilzunehmen - na klar hatte ich Lust! Schwierig wurde es nur, ob ich auch Zeit hätte, denn mein Schatz musste arbeiten und genau für dieses Wochenende hatten wir Freunden versprochen, dass wir ihren Sohn, den Freund unseres Sohnes, übernehmen. Aber ich wollte unbedingt und wenn ich mir etwas in den Kopf setze, dann setze ich alles daran, um es möglich zu machen - wie gesagt, bis hierhin hieß es für mich, ich darf an einem Contouring Workshop von L´Oréal teilnehmen!

Nach meiner Zusage erhielt ich eine Mail von Denise, dass sie sich freuen würde und sogar noch ein kleines Geheimnis hätte. 2 Wochen vor dem Event wurde dann das 'kleine' Geheimnis gelüftet, denn ich hielt doch tatsächlich eine Filmklappe, nebst Einladung zur Berlinale, in der Hand *kreisch*

Ich bin natürlich im Dreieck gesprungen! ICH, zur Berlinale mit L´Oréal mit allem was dazu gehört. Ich glaube ich hatte 1 Woche am Stück ein Dauergrinsen im Gesicht und jeder der mir über den Weg lief, bekam alles zu hören - nicht weil ich Neider auf den Plan rufen wollte, sondern einfach, weil ich mich von Herzen freute, bei solch einem riesigen Event dabei sein zu dürfen!
Bereits am Samstag war die Anreise und noch nie habe ich eine 4stündige Autofahrt so genossen, denn der Weg war das Ziel und das Ziel hieß Steigenberger Hotel am Kanzleramt in Berlin. Woop Woop!

Ein ganzes großes Doppelzimmer nur für mich. In Gedanken sah ich mich um 19Uhr den Fernseher einschalten und das kuschelige Bett anwärmen - Ruhe genießen. Weit gefehlt, denn zunächst stand ein Treffen mit Julie und Nana auf dem Plan - es war so schön die beiden mal wieder zu sehen! - und im Anschluss hieß es Fitting!

Fitting, wie das schon klingt. 'Schatz ich gehe zum Fitting!!!' I mean it´s me, little Melli! *lach*

Okay, also Fitting und so traf ich in einem eigens zum Fitting angemieteten Raum ein, um wiederum aus allen Wolken zu fallen. Arkadius, unser Stylist - ja, nicht nur Fitting, wir hatten sogar einen Stylisten!!! - bereitete uns ein Kleiderparadies vor. So muss es sich anfühlen, wenn sich die Stars und Sternchen auf ihre Events vorbereiten. Es standen kleine Knabbereien, Getränke, sogar Champagner bereit, um aus einem Fitting allein schon ein Event zu machen.

Das schöne dran war, das ich die anderen Mädels schon kennenlernen konnte. Ich kannte ja wirklich niemanden, aber es schien direkt zu harmonieren.

Jetzt aber ins Bett, war mein Gedanke! Aber nein, wir wollten noch etwas essen gehen, was sich bis kurz nach 23Uhr hinzog. Als wir fertig waren, piepte mein Telefon mit der Nachricht, Flo von Der blasse Schimmer wäre eingetroffen, mit der Frage, ob wir uns noch auf einen Absacker treffen wollten. Obwohl das Bett förmlich nach mir schrie, wollte ich Flo wirklich gerne kennenlernen, also kam sie noch auf mein Zimmer und mit einem Tee bewappnet, plauderten wir beide drauf los. Es ist so genial Menschen, die man bislang nur über das Internet kannte auch mal Live zu sehen!

So gegen halb eins machte sich Flo dann auch auf den Weg in ihr Zimmer und ich konnte schlafen - NICHT! Bei mir waren die Lampen mit einem mal wie angeknipst, so dass ich am Ende erst um 2.30Uhr im Land der Träume verschwand.
Am nächsten morgen ging es, nach einer Stärkung beim leckeren Frühstück im Hotel, mit dem Bus zur Location für den Tag. Worüber ich mich ja hierbei am meisten gefreut habe, war endlich einmal Denise persönlich kennenzulernen. Nach so vielen Emails, war es einfach an der Zeit - liebe Denise, es war so schön dich zu treffen!

Direkt gegenüber dem Berliner Dom hatte L´Oréal ein Loft angemietet und beim Reinkommen stieg uns prompt der Duft von frischem Popcorn in die Nase und kaum das wir unsere Sachen ausgezogen hatten, befanden sich schon die ersten Drinks in unseren Händen. Eigentlich gab es sowieso keinen Moment an dem Tag, an dem wir nicht mit leckeren Häppchen, frisch zubereiteten Cocktails oder dergleichen da saßen - die Jungs, in ihren weiß Hemden und schwarzen Hosen mit Hosenträgern, verwöhnten uns rund um die Uhr!
Bodentiefe Fenster, ein gigantischer Ausblick auf das alte Berlin, Leckereien, frisch zubereitete Cocktails, L´Oréal hat nichts ausgelassen, damit wir uns wohl fühlten!

Nach dem ersten Hallo und Bestaunen der vielen Neuheiten ging es auch schon los. Noch bevor wir die L´Oréal Neuheiten kennenlernen konnten, durften wir erfahren, welch ein wahnsinniger Prozess hinter jeder Neueinführung eines Produktes steckt. Wie Jahre bevor überhaupt ein Produkt in den Köpfen entsteht, Inspirationen in allen nur erdenklichen Bereichen gesucht werden. Wie ein Produkt reift, jedes kleine Detail abgewogen wird und es ganz langsam zu dem wird, was wir als Endverbraucher zum Schluss in den Händen halten können. Das war so wahnsinnig spannend, ich hätte noch stundenlang zu hören können!
Was ich total genial gefunden habe war, wie sehr jedes einzelne L´Oréal Teammitglied für seinen Bereich brannte. Die Leidenschaft war in jeder Ecke des riesigen Raumes zu spüren und war absolut ansteckend. Wir durften sogar Anregungen geben, wurden bei den einzelnen Produkten gefragt, was uns daran gefällt und was wir verbessern würden.

Es war ein tolles Gefühl integriert zu werden und das Anregungen tatsächlich ernst genommen wurden. Jedes einzelne Produkt wurde rumgereicht, von vorne bis hinten angeguckt und dann probiert - zunächst einmal nur auf unseren Handrücken, später dann auch im Gesicht. Für letzteres hatte L´Oréal im hinteren Teil des Raumes für jeden einen eigenen Schminktisch eingerichtet, an dem wir uns austoben durften.

Im Fokus standen die neuen L´Oréal Sculpt Produkte. Mit dem neuen Indefectible Sculpt Contoruing Base Make-Up ging es los und wer mein Video und Post zu den Sculpt Neuheiten von L´Oréal gesehen hat, der weiß wie sehr ich mich in diese Foundation verliebt habe - und ich liebe sie nach wie vor! Keine andere Foundation hat es bisher geschafft so ein schönes natürliches Finish zu schaffen, ohne aufgesetzt zu wirken und dabei auch noch mit perfekter Haltbarkeit zu punkten!
Nach der Indefectible Sculpt Foundation ging es weiter mit der Indefectible Sculpt Contouring Palette. Hierfür zeigte uns Miriam Jacks, wie dieses Creme-to-Powder Contouring Produkt aufgetragen wird.

Für mich zählte es eh zu einem der vielen Highlights Miriam Jacks kennenzulernen. Während ich im Vorfeld noch glaubte, dass sie kurz reinschneien würde und dann ganz schnell wieder verschwindet, war sie den ganzen Tag anwesend - und das obwohl sie hochschwanger war und ihren letzten Tag vor der wohlverdienten Babypause hatte! Man konnte ihr alle nur erdenklichen Fragen stellen, sie stand jedem von uns mit Rat und Tat zur Seite und war noch unglaublicher, als ich sie mir eh schon vorgestellt hatte. Eine wunderschöne Frau mit ganz viel Herzlichkeit und Bodenhaftung - gar nicht so selbstverständlich in der hiesigen Glamourwelt!

Nachdem uns Miriam Jacks also gezeigt hatte, wie und wo man Kontur und Highlight setzt, waren wir an der Reihe und durften uns an der Indefectible Sculpt Contouring Palette probieren. Da ich weiß wie man konturiert - es wäre auch schlimm wenn nicht ;P - und zudem eine sehr ausgeprägte Wangenknochenstruktur habe, war es ein Leichtes eine schöne Kontur zu setzen.

Ich habe ja lange lange mit meinem NYX Blush Taupe konturiert, einem Puderprodukt, und so war ich gespannt, wie es sich mit einem Creme-to-Powder Produkt verhalten würde. Ich kann nur sagen KAUFEN! Ich liebe diese Contouring Palette und nutze sie seit jenem Tag in Berlin tagtäglich. Ein festgebundener etwas buschiger und dennoch leicht angeflachter Pinsel, ist hierfür meines Erachtens das perfekte Werkzeug und hilft beim Auftrag, sowie beim Verblenden für weiche, fließende Übergänge.
Ein Highlight jagte das nächste, denn nachdem das Makeup stand, kamen die Haarprofis, angeführt von Eren Bektas, um uns in Bezug auf die Haare Red Carpet tauglich zu machen. Meine Haare blieben dabei offen, mit ganz leichten, weichen Wellen in den Spitzen.

Und als wäre das nicht genug, folgte darauf noch der Star Auftritt von Tom Bachnik, dem internationl Nail Artist von L´Oréal, der Stars wie JLo, Heidi Klum und Rachel McAdams zu seinen Kunden zählt. Bereits auf der Fahrt am Morgen zur Location hatte uns Denise von Toms Besuch erzählt. Ich klatschte zwar genau wie die anderen im Bus Applaus, dachte aber 'who the f... is Tom Bachnik?!' Zum Glück gibt es Instagram ;P

Als er dann am Abend in unserer Location ankam, begegnete ich ihm das erste Mal, als ich gerade mit meinem Kleid für den roten Teppich aus der Damentoilette kam und Arkadius mir den Reißverschluss am Rücken zu machte. Dort wo ich stand, war eine Trennwand zum restlichen Raum und durch einen Spalt konnte Tom mich sehen und gab mir ein Thumps up - wooohhooo, was soll ich sagen, welche Frau würde sich da nicht geschmeichelt fühlen *grins*

Danach erzählte uns Tom leidenschaftlich von den neuen Le Vernis by Color Riche Lacken und im Anschluss hatten wir die Möglichkeit ihm Fragen zu stellen. Gleichzeitig wurde aber auf die Uhr getippt, denn es wurde Zeit, dass wir so schnell wie möglich fertig werden, um uns auf den Weg zum roten Teppich zu machen. Da ich meine Nägel unbedingt noch lackiert haben wollte, griff ich zu Noir Wisper, den ich durch meinen L´Oréal Adventskalender bereits kannte und von dem ich wusste, dass er in Sekundenschnelle trocknet. Ich stellte mich an einen Stehtisch und lackierte munter drauf los.

Was danach geschah, passierte in einem derartigen Zeitraffer, dass ich es gar nicht mehr genau wiedergeben kann. Ich weiß nur, dass Tom Bachnik mit einem Mal neben mir stand und mir anbot meine Fingernägel zu lackieren. Worüber wir uns dabei unterhalten haben, ich kann es beim besten Willen nicht sagen. Ich war einfach nur froh, das ich überhaupt einen geraden Satz auf Englisch herausgebracht habe. Mein Englisch ist zwar recht gut, aber ich war so eingenommen von diesem charismatischen Mann neben mir, dass ich immer nur dachte 'OMG OMG OMG Tom Bachnik lackiert MIR die Nägel' ;)))

Wenn auch der ganze Tag ein einziges Highlight war, so war dieser Moment einfach mein persönliches Highlight schlechthin und ich bin mir sicher, dass ich davon noch meinen Enkelkindern erzählen werde!
Nach diesen vielen Eindrücken ging es dann zum Red Carpet und damit zur Filmpremiere 24 Wochen, dem einzigen deutschen Film auf der Berlinale. Um diesen Film und die Emotionen, die daran hängen wiederzugeben, könnte ich einen separaten Post schreiben. Nur so viel, die schauspielerische Leistung ist der blanke Wahnsinn, schon lange hat mich ein Film nicht mehr so gepackt wie dieser, das Thema ein gesellschaftliches Tabu und das transportierte Gefühl schnürt einem die Kehle zu. Wer damit umgehen kann, der sollte sich 24 Wochen unbedingt ansehen!

Zum krönenden Abschluss ging es wiederum zurück zur Location, die in der Zwischenzeit vollkommen umgebaut worden war und in einem Lichtermeer aus Kerzenschein und Rosenblättern erstrahlte. 5 Gänge vom Sternekoch Björn Freitag lagen vor uns und hätte gegen Mitternacht nicht der Bus auf uns gewartet, der uns zurück zum Hotel bringen sollte, wir hätten wohl bis in die Morgenstunden zusammen gesessen, geplaudert und gelacht...

Abschließende Worte für das Berlinale Event mit L´Oréal zu finden, fällt mir verdammt schwer. Ich bin einfach durch und durch dankbar einen so wundervollen und unvergesslichen Tag erlebt zu haben. So viele Menschen die daran mitgewirkt haben, die sich bereits im Vorfeld Gedanken gemacht haben, wie sie uns den Tag versüßen könnten und am Tag selbst uns das Gefühl gegeben haben, Teil der L´Oréal Community zu sein.

Ich kann mich einfach nur wieder und wieder bei Denise und ihrem Team, bei Miriam Jacks, Eren Bektas, Arkadius, Tom Bachnik und allen die zu diesem besonderen Tag beigetragen haben, bedanken! DANKE!!!

Ich hoffe es ist euch nicht zu lang geworden, aber wie Eingangs erwähnt, wäre ein kurzer Bericht dem Ganzen nicht gerecht geworden und zumindest konnte ich euch auf diese Weise ein Stück weit an diesem für mich so besonderen Tag teilhaben lassen!

Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die neue Woche!
Liebst
Eure
melanie

Alle Mädels, die an dem Event teilnehmen durften:

Der blasse Schimmer
Chamy
Goldenbeauty Moments
jamina1404
Beautyrella
Shoppinator
Rebecca Flöter



Bildquellen: heart to breathe & L´Oréal Paris

Kommentare:

  1. Tolle Fotos und ein toller Bericht! Man merkt richtig, wie viel Spaß du hattest, was das Lesen sehr angenehm macht! c:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittendrin statt nur dabei ;) Es war einfach unglaublich und für mich ist solch ein Event alles anderes als selbstverständlich. Das werde ich zum Kind, welches sich im Schlaraffenland befindet und gar nicht weiß wie es all die besonderen Eindrücke aufsaugen und verarbeiten soll <3

      Löschen
  2. Toller Bericht <3 Kann mir gut vorstellen, wie spannend und besonders das ganze gewesen sein muss! Da fühlt man sich bestimmt wirklich wie ein kleiner Star :)

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das war definitiv ein Star-Gefühl - auch wenn ich keine Ahnung habe, wie Stars sich fühlen ;P aber so stelle ich es mir eben vor, nur das es für mich nicht selbstverständlich ist, sondern ganz besonders und wahrscheinlich auch einmalig <3

      Löschen
  3. Wow, was für ein toller und vor allem ausführlicher Bericht. Man meint fast, dass man selbst dabei gewesen ist. Hört sich nach einem super Erlebnis an :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Tag war so unglaublich und meine Erinnerungen daran sind immer noch so präsent, dass ich mich nicht kürzer fassen konnte ;)

      Löschen
  4. Das hört sich nach einer ganz tollen Zeit an - die Bilder sprechen auch dafür <3 Das Haarfoto ist wirklich sehr gut getroffen.
    Miriam Jacks würde ich ja auch super gerne einmal persönlich treffen und mich von ihr schminken lassen. Ich finde sie, was man so von Berichten und Interviews mit ihr sieht und liest, super sympathisch.

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ist - unvergesslich schön! <3
      Hihi, ja neben dem Foto mit Tom Bachnik mein liebstes ;)
      Miriam Jacks ist so unglaublich, ich hätte ihr stundenlang zusehen und hören können und am liebsten hätte ich ihr Löcher in den Bauch gefragt - ich tu mich diesbezüglich aber immer recht schwer. Ich seh dann nur eine so tolle erfolgreiche Frau vor mir und werd dann mit einem mal total schüchtern ;)

      Löschen
  5. Haaaach... Das hast du wirklich toll geschrieben. *schnief* Ich freue mich wirklich sehr für dich, dass du ein Teil von diesem Event sein durftes, auch wenn ich ein ganz klein wenig neidisch war. *lach* Ich gönne es dir von ganzen Herzen! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jenny <3 Irgendwie wollte ich das Gefühl und die Freude transportieren und wenn ich an den Tag denke, habe ich nach wie vor ein dickes fettes Grinsen im Gesicht ;)
      Das wäre doch mal genial gewesen, wenn du auch noch dabei gewesen wärst und ich dich damit hätte persönlich kennenlernen können <3

      Löschen
  6. Wunderschön geschrieben und tolle Fotos. Du machst es einem ganz leicht deine Begeisterung mitzuerleben. Du hast einfach himmlisch ausgesehen und es dir echt verdient einen so tollen Tag zu erleben.
    Liebste Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war einfach nur unglaublich und wenn mich etwas so packt, schießen die Worte nur so aus mir raus - beim Schreiben hatte ich wahrscheinlich auch die ganze Zeit ein mega Grinsen im Gesicht, denn die Erinnerungen daran sind nach wie vor unglaublich präsent und die Dankbarkeit einen solchen Tag miterlebt haben zu dürfen ist riesig! <3

      Löschen
  7. Ich fand es auch superschön, Dich kennen zu lernen :-* Ganz herzliche Grüße und bis hoffentlich bald einmal wieder!

    AntwortenLöschen

Hallo, schön das du auf meinen Blog gefunden hast!
Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, denn das macht bloggen erst aus - die Kommunikation unter einander.
Kommentare die allerdings nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben und lediglich einen Verweis auf den eigenen Blog enthalten, werde ich nicht freischalten!
Solltet ihr mir etwas mitteilen wollen was nichts mit dem Posts zu tun hat, dann tut dies bitte über mein Kontaktformular. Auch hier freue ich mich immer wieder eine Email von euch in meinem Postfach zu entdecken!!!

Liebst
Eure
Melanie