Food | Herbst in der Küche


Hallo ihr Lieben,

wenn der Herbst an die Tür klopft, kann ich es kaum erwarten die erste Kürbissuppe des Jahres zu machen. Selbst meine Kids fragen das Jahr über vielfach, wann die Kürbiszeit beginnt und damit endlich wieder diese unglaublich leckere Herbst-Suppe auf den Tisch kommt.

Vor ein paar Tagen war es soweit und obwohl der Spätsommer uns ein so wunderbar schönes Wetter beschert hat, kam beim Essen direkt ein warmes Herbstgefühl auf.
Zutaten Kürbissuppe

1 großer oder 2 kleine Hokkaido-Kürbisse
6 Scharlotten
600ml Kokosmilch
1l Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe (nach Bedarf gern mehr ;))
Salz
1/3 TL Cayennepfeffer
2-3 TL Chiliflocken

Zubereitung

Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in grobe Würfel schneiden.
Die Scharlotten schälen und klein würfeln.
Öl in einem Topf erhitzen und die Scharlotten hinzugeben und andünsten.
Den Kürbis hinzufügen und 5min mit andünsten.
Alles mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe ablöschen und zum Kochen bringen. Bei geschlossenem Deckel 20min köcheln lassen.
Danach alles mit einem Pürierstab pürieren.
Fertig!
Foodblogs sind meine neuen Kochbücher! Vom Knusperstübchen hatte ich euch ja bereits in meinem Post zu den unglaublich leckeren Käsekuchen Brownies vorgeschwärmt. Nicht nur, das alles toll bebildert und Schritt für Schritt beschrieben wird, bislang haben wirklich alle Gerichte und Kuchen die ich nachgekocht bzw. gebacken habe zum dahinschmelzen geschmeckt!

Nun war ich auf der Suche nach einer leckeren Beilage für die Kürbissuppe und bin beim Knusperstübchen auf die Käse-Cracker gestoßen, das Klang nach einem Perfect Match. Dazu habe ich noch auf Salzig Süß Lecker ein mega leckeres Chutney gefunden und damit war das erste Herbstmahl perfekt!

Zutaten Käse-Cracker

110g Butter
100g Cheddar
100g Parmesan
1 TL Salz
1/2 TL Cayennepfeffer
1/2 TL Kreuzkümmel
1 Ei
130g Mehl
50g Zucker
Sesam
1 Eiweiß
Salz&Pfeffer

Zubereitung

Alle Zutaten (bis zum Zucker) mit einander vermengen und zu einem Teig kneten.
Teig dünn ausrollen und in dünne, lange Streifen schneiden.
Mit einer Gabel Rillen auf der Oberfläche ziehen.
Ein Eiweiß mit Salz und Pfeffer verquirlen und den Teig damit einstreichen.
Mit Sesam bestreuen.
Fertig!
Zutaten Chutney

400g Tomaten
2 Zwiebeln
2 TL Chiliflocken
10g frischer Ingwer
2 Knoblauchzehen
2 Boskop Äpfel
2-3 Pimentkörner
1/2 TL schwarze Pfefferkörner
1 kleines Blatt Lorbeer
125ml Apfelessig
90g brauner Zucker
1 EL Gelierzucker 1:1
Meersalz

Zubereitung Chutney

Stielansätze der Tomaten entfernen und anschließend in kochendem Wasser für 1min blanchieren, herausnehmen und kalt abschrecken.
Tomaten häuten und in circa 2cm große Stücke würfeln.
Zwiebeln klein schneiden.
Äpfel entkernen, vierteln und in circa 1cm große Stücke würfeln.
Äpfel, Tomaten, Zwiebeln in einen Topf geben und aufkochen lassen.
Ingwer und Knoblauch fein hacken und mit den Chiliflocken in den Topf geben (wer es gerne etwas schärfer mag, kann noch einen 3. oder 4. TL Chiliflocken hinzugeben).
Pimentkörner, Pfefferkörner leicht zerdrücken und mit dem zerbröselten Lorbeerblatt und dem Apfelessig in den Topf hinzugeben (Pimentkörner, Pfefferkörner, Lorbeerblatt vorher in einen Teebeutel füllen, damit dieser zum Schluss wieder entfernt werden kann).
Alles 30min unter gelegentlichem Umrühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Zucker und Gelierzucker mit in den Topf geben und weitere 30min kochen lassen. Teebeutel entfernen und Chutney mit 1TL Salz abschmecken.
Gläser mit Chutney befüllen.
Fertig!
Allein die Farben schreien doch schon Herbst oder?!
Uns hat das Essen richtig gut geschmeckt und da ich vom Chutney 3 Einweggläser befüllen konnte, haben wir in der nächsten Zeit noch etwas davon - zum Grillen stelle ich es mir auch sehr gut vor!

Welche Gerichte lassen bei euch ein Herbstfeeling aufkommen???

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!
Liebst
Eure
melanie

Kommentare:

  1. Sehr lecker! Ich kann es kaum erwarten, am Wochenende die erste Kürbissuppe der Saison zu kochen. Wir waren am vergangenen Wochenende auf einem Kürbismarkt in unserer Gegend und haben uns mit frischen Kürbissen versorgt.
    Neben der klassichen Suppe gibt es immer gerne gefüllten Butternuss Kürbis, Kürbispuffer und Kürbis aus dem Ofen - yummy :-)

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja ;)
      Das muss ich auch unbedingt noch machen, aber hier bei uns in der Nähe habe ich noch keinen richtigen Kürbismarkt gefunden - obwohl ich so gerne einen mal mit den Kids besuchen wollen würde *__*
      Butternuss Kürbis? Muss ich direkt mal googlen, kann ich mir nämlich gar nichts drunter vorstellen, aber Kürbis aus dem Ofen mach ich auch echt gerne *yummi*

      Löschen
  2. Das klingt ja wirklich schon total herbstlich und sieht mega lecker aus! Die Cracker muss ich unbedingt mal ausprobieren! Kürbis mag ich am liebsten als Ofengemüse, aber Kürbissuppe muss auch jedes Jahr wieder sein! Ich mache sie immer ohne Kokosmilch, dafür mit einer kleinen Kartoffel und einem Schuss Weißwein.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Cracker sind mit dem Chutney ein Traum - soooooo lecker!
      Ich mach meine Kürbissuppe jedes Jahr anders ;P Diesmal war Kokosmilch angesagt und ich muss sagen, dass sie mir von all den Kürbissuppen die ich bislang gekocht habe, am besten geschmeckt hat ;)

      Löschen
  3. Ich liebe Kürbissuppe...in allen Variationen. Gerne mit Kokosmilch und INGWER:-) manchmal gebe ich auch ein paar rote Linsen dazu....
    Oder Ofenkürbis.
    Kürbisstampf mit Kartoffeln....Kürbismuffins dann mit Zimt,...wahhhhh:-)

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow - die Cracker und das Chutney werde ich definitiv nachmachen!

    AntwortenLöschen

Hallo, schön das du auf meinen Blog gefunden hast!
Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, denn das macht bloggen erst aus - die Kommunikation unter einander.
Kommentare die allerdings nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben und lediglich einen Verweis auf den eigenen Blog enthalten, werde ich nicht freischalten!
Solltet ihr mir etwas mitteilen wollen was nichts mit dem Posts zu tun hat, dann tut dies bitte über mein Kontaktformular. Auch hier freue ich mich immer wieder eine Email von euch in meinem Postfach zu entdecken!!!

Liebst
Eure
Melanie