MAC In the Spotlight + How to... Natural Glow


Happy New Year! 🍀


Ich wĂŒnsche euch allen ein frohes neues Jahr und hoffe ihr seid alle gut rein gerutscht! Ich freue mich auf ein spannendes Jahr 2017 mit euch und habe bereits ein paar Änderungen geplant. Inhaltlich werde ich nicht viel Ă€ndern, wobei ich noch mehr darauf Acht geben möchte, dass es die QualitĂ€t ist und nicht die QuantitĂ€t, die meinen Blog ausmacht. Lieber schreibe ich zwei drei Posts weniger, biete euch dafĂŒr aber den Mehrwert, als das ich einfach so einen Post nach dem anderen raushaue. Auch vom Design wird sich in der nĂ€chsten Zeit einiges Ă€ndern, denn ich habe mir bereits ein neues Layout ausgesucht, welches in der kommenden Zeit umgesetzt wird. Ich möchte mein Blogdesign erwachsener gestalten, mit einem Theme, welches eher zu mir und meinem Style passt - ich hoffe sehr das es euch gefĂ€llt *fingers crossed*

Nun aber zum eigentlichen Thema meines heutigen Posts!
Wenn man sich Promis wie Helene Fischer oder Sylvie Meis ansieht, dann fĂ€llt einem vor allem eins ins Auge, dieser unglaubliche Glow, der sie immer frisch und strahlend aussehen lĂ€sst. Es ist immer das Gleiche Schema, sonnengekĂŒsster makelloser Teint, that special glow, ein zartes Smokey Eye und schimmernde Nudelippen.

Die Frage ist, können wir das auch zu Hause ohne eine Promi Make Up Artist wie Serena Goldenbaum schaffen und ist dieser Look auch im Alltag tragbar?

Genau das möchte ich euch heute mit meinen neuen MAC Produkten aus der In the Spotlight Kollektion zeigen...

MAC In The Spotlight Kollektion

Mit der In The Spotlight Kollektion hat MAC bei mir genau ins Schwarze getroffen, Highlighter, insbesondere MAC Highlighter liebe ich einfach und wenn sie dann auch noch so schön daher kommen wie Doublegleam und Show Gold, dann kann ich einfach nicht Nein sagen.

Show Gold habe ich mir bereits vor einiger Zeit gekauft, als Ulli in Bremen zu Besuch war. Es war Liebe auf den ersten Blick. Doublegleam und die Strobe Cream in Peachlite durften vor einigen Tagen nachziehen und irgendwie habe ich das GefĂŒhl, das ich die Reihe am Ende noch voll machen werde ;)

Die MAC Extra Dimension Highlighter bestechen zum einen durch ihre perfekte Farbabgabe, denn mit dem Pinsel wird genau die richtige Menge an Produkt aufgenommen, ohne das es zu viel oder zu wenig ist, und ganz klar durch ihre Farben.

Doublegleam wird von MAC als Beige mit silberfarbener Reflexion beschrieben, wobei der warme Beige-/ Champagnerton ĂŒberwiegt. Ich bevorzuge solch warme Highlightertöne, da sie meinem Hautunterton schmeicheln.

Show Gold hingegen wird als Pfirsich mit pinker Reflexion beschrieben und nein, man muss keine Angst haben, dass die pinken Reflexe zu dominant sind. Sie sind da - je nach Lichteinfall - aber auf ganz subtile Art und Weise und sehen wunderschön auf der Haut aus. Allerdings habe ich fĂŒr mich festgestellt, dass ich Show Gold nicht auf meinem NasenrĂŒcken und meinem Lippenherz tragen kann, da die Pinkreflexe hier nicht so schön aussehen und der grobe Glitzeranteil zu hoch ist, aber dafĂŒr habe ich ja Doublegleam.

Zur Strobe Cream. Als allererstes solltet ihr wissen, dass sie keineswegs mit einem normalen Highlighter zu vergleichen ist. Wie ihr im unteren Swatchbild neben Doublegleam und Show Gold seht, ist der Schimmer viel dezenter, so dass ihr keine Angst haben mĂŒsst, wie eine Glitzerkugel auszusehen. MAC beschreibt die Strobe Cream als 'Feuchtigkeitspflege, die fahle Haut belebt und mit lichtreflektierenden Partikeln aufhellt'. Und genau das macht sie, sie lĂ€sst sie Haut wacher, frischer aussehen und das auf ganz natĂŒrliche Art und Weise.

Ich habe mich fĂŒr den Ton Peachlite entschieden, da er - wie man im Swatch sehen kann - perfekt auf meinen Hautton abgestimmt ist, da er diesen schönen warmen Unterton besitzt.

MAC Cosmetics | Extra Dimension Highlighter | Doublegleam & Show Gold | 33€ [9g]
MAC Cosemtics | Strobe Cream | Peachlite | 36€ [50ml]
MAC Extra Dimension Highlighter Show Gold
MAC Extra Dimension Highlighter Doublegleam
v.l.n.r.: Peachlite | Doublegleam | Show Gold

How to... Natural Glow

Jetzt zum How to... sprich, wie schaffe ich einen schönen natĂŒrlichen Glow.
1. Vorbereitung der Haut

Bevor es ĂŒberhaupt losgeht, muss die Haut vorbereitet werden. Da ich eine Mischhaut habe und meine Haut spĂ€ter natĂŒrlich-frisch glĂ€nzen und nicht speckig glĂ€nzen soll, greife ich in erster Linie zu feuchtigkeitsspendenden Produkten. Zudem wirkt Haut, die mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt ist prall und aufgepolstert. Meine liebsten Helfer in diesem Schritt: das Balea Pflegendes Gesichtswasser fĂŒr trockene Haut, mein Balea Hyaluron Booster und der Clinique Hydroblur Moisturizer.
2. Foundation + Strobe Cream

Im zweiten Schritt trage ich meine Foundation zusammen mit der MAC Strobe Cream auf. Da ich die L´OrĂ©al Nude Magique Cushion Foundation verwende, gebe ich von der Strobe Cream ein wenig auf meinen HandrĂŒcken, dippe den Pinsel zunĂ€chst in die Foundation und streiche dann leicht durch die MAC Cream, so dass ich beide Produkte am Pinsel habe (VerhĂ€ltnis etwa 2:1) und sie dann im Gesicht verteile. Den Augenbereich lasse ich in diesem Schritt immer aus, da ich an dieser Stelle nur meinen Concealer auftrage.
3. Concealer

Stichwort Concealer, denn dieser folgt als nĂ€chstes. Ich habe hier zum Urban Decay Naked Skin Concealer in der Nuance Light Warm gegriffen. Dieser ist ein Hautton heller, was fĂŒr den Frischekick sorgt und zudem hat er einen gelben Unterton, welcher insbesondere meine Augenpartie zusĂ€tzlich strahlen lĂ€sst. Ich trage den Concealer Punktuell unter dem Auge, an den NasenflĂŒgeln und am unteren, Ă€ußeren Rand meiner Lippen auf. Im Anschluss wird das Ganze mit einem Beautyblender in die Haut eingearbeitet und verblendet, so dass Concealer und Foundation miteinander verschmelzen. Das untere Bild zeigt meine Haut nach dem Verblenden.

Sobald ich den Concealer gesetzt habe pudere ich den Augenbereich, sowie die anderen Stellen an denen ich den Concealer aufgetragen habe mit meinem hourglass ambient lighting powder Diffused Light ab. Dieses besitzt einen ganz feiner Schimmer, der aufgetragen nicht mehr sichtbar ist, aber fĂŒr ein zusĂ€tzliches Strahlen sorgt.
4. Contouring

Als nĂ€chstes folgt die Kontur. Da meine Haut sehr hell ist und ich diesen schönen sonnengekĂŒssten Teint erzeugen möchte, greife ich nicht wie sonst zur 01 Light Variante der L´OrĂ©al Indefectible Sculpt Conctouring Palette, sondern 03 Medium Dark, da der enthaltene Konturton einen warmen Unterton besitzt. Entweder tragt ihr die Kontur mit einem Pinsel auf, mit welchem ihr direkt verblenden könnt (z.B. Real Technique Face Expert) oder ihr setzt sie zunĂ€chst mit eurem Finger und verblendet das Produkt im Anschluss mit einem Beautyblender.
5. Bronzer + Highlighter

FĂŒr noch mehr BrĂ€une greife ich nun zu meinem tarte park avenue princess Bronzer und trage ihn ebenfalls leicht unterhalb meines Wangenknochens, entlang des Haaransatzes und am Übergangen vom Kinn zum Hals auf (da ich ein recht lĂ€ngliches Gesicht habe, wirkt es damit ein wenig kĂŒrzer).

Außerdem kommt jetzt zusĂ€tzlich Glow ins Spiel, denn oberhalb meines Wangenknochens darf Show Gold strahlen und außerdem habe ich Doublegleam fĂŒr mein Lippenherz, meinen NasenrĂŒcken, sowie die Nasenspitze verwendet.
6. Blush fĂŒr den Frischekick

FĂŒr den extra Frischekick kommt nun zum Abschluss noch der Blush ins Spiel. In diesem Fall, da ich es ganz dezent halten wollte, habe ich zu meinen MAC Mineralize Blush New Romance gegriffen.

Der Blush kommt bei mir immer als Letztes zum Zuge und ich gebe nicht den Highlighter zum Schluss darauf. Meine Make Up Atrist Dozentin erklĂ€rte es damals so, dass erst die Kontur kommt, dann der Highlighter und am Ende der Blush, da dieser alle Komponenten miteinander verbindet. Das klang einleuchtend und ich finde es nach wie vor am besten. Andernfalls liegt der Highlighter zu prĂ€sent ĂŒber dem Blush und diese Harmonie zwischen Kontur, Highlighter und Blush wird nicht erreicht.
Vorher-Nachher

Meine Augen habe ich nur ganz leicht geschminkt und hierfĂŒr Show Gold als Lidschatten auf meinem gesamten Auge verwendet - traumhaft kann ich euch sagen! ZusĂ€tzlich habe ich einen braunen Kajalstift verwendet, diesen am Wimpernkranz aufgetragen und im Anschluss leicht gesmudgt. Reste des Kajals, welche sich noch am Pinsel befunden haben, habe ich zudem an den unteren Wimpernkranz abgegeben.

Zum Ende kam noch mein NYX butter gloss Maple Blondie auf die Lippen. Ein Gloss ist bei solch einem Look einfach immer am besten geeignet, da er den natĂŒrlichen Glow noch einmal unterstreicht.

Wichtig bei diesem Natural Glow Look, ihr solltet nicht das gesamte Gesicht abpudern, sondern lediglich die T-Zone, so behaltet ihr diesen frischen Teint bei!
Wie ihr merkt ist es kein Hexenwerk diesen Natural Glow Teint zu schaffen und Ja, er ist definitiv auch im Alltag tragbar, allerdings nicht fĂŒr jeden Hauttyp, denn wer ölige Haut hat, der wird damit nicht glĂŒcklich. Bei meiner Mischhaut war es grenzwertig. Dennoch ist es einer meiner liebsten Looks im Alltag. Zum einen ist er im Handumdrehen gezaubert und zum anderen sehe ich damit immer frisch aus ohne aufgesetzt zu wirken, er unterstreicht eben meine VorzĂŒge und genau darauf kommt es schließlich an...

Ich hoffe euch hat mein How To... geholfen! Solltet ihr zusĂ€tzlich Fragen haben immer her damit und vielleicht habt ihr ja noch den einen oder anderen Wunsch fĂŒr weitere Tutorials?!

Was sind eure Tipps und Tricks fĂŒr einen strahlenden Teint? Wie gefallen euch die Produkte aus der MAC In the Spotlight Kollecktion???



Kommentare:

  1. Der Doublegleam Highlighter sieht wirklich toll aus. Das Ergebnis gefĂ€llt mir richtig gut bei dir - so schön natĂŒrlich.

    Liebe GrĂŒĂŸe,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Doublegleam ist so eine Nuance die immer geht und zu ziemlich vielen auch passen wird <3
      Dankeschön!

      Löschen
  2. Wundervolles Tutorial. Ich liebe ja diesen Natural Glow. Bei starken Highlight scheiden sich bei mir die Geister - bei anderen toll, ich seh damit irgendwie speckig aus, aber umso besser ist das dieses natĂŒrliche Finish :D
    Wenn du Lust drauf hĂ€ttest fĂ€nd ich eine Vorstellung der voraussichtlichen MakeUp Trends fĂŒr 2017 klasse :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich das es dir gefÀllt <3
      Ich bin kein Fan von zu starken Highlights, weniger ist mehr und kann dann dementsprechend wunderschön aussehen ;)
      Gibt es denn einen oder mehrere Trends die dir da vorschweben? Ich werde mich da auf alle FĂ€lle schlau machen! <3

      Löschen
  3. Eine ganz tolle Anleitung! Ich war frĂŒher total auf dem Matt-Trip, was sich inzwischen geĂ€ndert hat :-) das Ergebnis sieht bei dir richtig klasse aus und definfitv auch fĂŒr den Alltag tragbar :-)
    LG und einen schönen Abend
    Manuela
    Blush & Sugar

    AntwortenLöschen
  4. Was fĂŒr ein tolles Tutorial! Vielen Dank dafĂŒr :-)

    Liebe GrĂŒĂŸe

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Melanie!

    Was bist du nur schön?!
    Genau diese Posts liebe, liebe, liebe ich an deinem Blog. Ich weiß schon jetzt, dass ich mich hier wieder reinclicken werde ganz in dem Sinn: wie war das nochmal, wie hat Melli das nochmal gemacht?

    Hab eine schöne Woche!
    :* ulli ks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Ulli, da fehlen mir glatt die Worte - Danke Danke und nochmals Danke! :*

      Löschen
  6. Ein super ausfĂŒhrliches und leicht verstĂ€ndliches Tutorial!
    Ganz toll, danke! :*

    Liebe GrĂŒĂŸe ♥

    AntwortenLöschen

Hallo, schön das du auf meinen Blog gefunden hast!
Ich freue mich ĂŒber jeden Kommentar von euch, denn das macht bloggen erst aus - die Kommunikation unter einander.
Kommentare die allerdings nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben und lediglich einen Verweis auf den eigenen Blog enthalten, werde ich nicht freischalten!
Solltet ihr mir etwas mitteilen wollen was nichts mit dem Posts zu tun hat, dann tut dies bitte ĂŒber mein Kontaktformular. Auch hier freue ich mich immer wieder eine Email von euch in meinem Postfach zu entdecken!!!

Liebst
Eure
Melanie