How to... Create The Perfect Red Lip

Wie oft habe ich jetzt schon über rote Lippenstifte geschrieben und Looks um sie herum geschminkt. Es ist eben eine Farbe, die so viel ausdrückt und mich damit immer wieder begeistert - Leidenschaft, Liebe, Selbstvertrauen oder wie Bobbi Brown es so schön in Worte gefasst hat: 'Nothing says confidence and glamour like a classic red lip'...

Nun möchte ich euch heute keinen weiteren roten Lippenstift vorstellen - es wird aber ganz sicher wieder einen geben ;) - sondern möchte euch zeigen, wie man die perfekte rote Lippe kreieren kann, denn bei keiner anderen Farbe ist es so wichtig, dass die Lippen gleichmäßig erscheinen...

Von einem 'perfekten Mund' spricht man, wenn er zum einen zu den Proportionen des Gesichtes passt, zum anderen wenn Ober- und Unterlippe gleich groß und symmetrisch sind. Nun gibt es zwar jene, die genau solch wunderschöne 'perfekte' Lippen von Natur aus haben, aber der Großteil von uns eben leider doch nicht. Ich selbst bin immer davon ausgegangen, dass meine Lippen symmetrisch sind und habe erst beim Schminken mit dunklen Lippenstiften festgestellt, das dem doch nicht so ist und so muss auch ich immer ein wenig angleichen.

Wie bei den Augen- und Gesichtsformen ist es auch bei Lippen so, dass es nicht immer nur eine Form sein muss, so dass ein schmaler Mund eben auch noch asymmetrisch sein kann. Wobei es bei Mundformen meist eindeutiger ist und vor allem eine der von mir aufgezählten Lippenformen am prägnantesten erscheint.

Große Lippen

Große Lippen werden mit dem Lipliner etwas verkleinert. Hierbei orientiert man sich an der inneren Lippenkontur und nutzt diese, um hier entlang den Lipliner zu ziehen. Um große Lippen zudem kleiner erscheinen zu lassen, ist es von Vorteil zu dunklen, matten Farben zu greifen, da diese optisch verkleinern. Glosse oder grundsätzlich schimmernde helle Lippenstifte lassen die Lippen wieder größer wirken und sollten daher vermieden werden.

Schmale Lippen

Bei schmalen Lippen orientliert man sich wiederum an der Lippenkontur, zeichnet mit dem Lipliner aber an der äußeren Kontur entlang. Unbedingt Vorsicht walten lassen - less is more, you know ;)
Schmale Lippen vertragen helle, glänzende Farben und Glosse mit Schimmer, um sie optisch zu vergrößern. Auch ein Highlighter auf dem Lippenherz bewirkt eine optische Vergrößerung.

Breiter Mund

Ein breiter Mund muss an den Mundwinkeln verkürzt werden. Dies erreicht man zum einen mit einem Concealer, mit welchem man die äußeren Mundwinkel verdecken kann, zum anderen werden sie mit dem Lipliner verkürzt, indem man den Liner etwas weiter innen anfängt zu ziehen. Ein Highlight in der Lippenmitte zieht zusätzlich den Blick auf das Zentrum der Lippen.

Abfallende Mundwinkel

Hier müssen die Mundwinkel optisch nach oben gezogen werden. Hierzu wird zu einem Concealer gegriffen, um die Mundwinkel zu verdecken und der Lipliner im Anschluss so gezogen, dass er die Mundwinkel optisch nach oben zieht.

Asymmetrische Lippen

Bei asymmetrischen Lippen greife ich zunächst immer zu einem Concealer und trage ihn an der natürlichen Lippenkontur entlang auf. Auf diese Weise kann man sich nicht mehr an der gegebenen Lippenkontur orientieren und damit die Lippen zur Idealform hin korrigieren.

Bei jeder Verwendung eines Concealers, sollte dieser zusätzlich abgepudert werden, um ihn zu fixieren.



Kommen wir zum Auftrag. Beim Nachzeichnen der Lippen ist es wichtig, dass der Lipliner angespitzt ist, um möglichst scharfe Kanten ziehen zu können. Solltet ihr die Lippen von jemand anderem schminken, muss der Lipliner zudem desinfiziert und anschließend mit einem sauberen Kosmetiktuch abgewischt werden, um die Übertragung von Keimen und Bakterien zu verhindern.

Ist die Lippenkontur nachgezeichnet und der Mund gleichmäßig, wird auch die restliche Lippe mit dem Liner ausgemalt. Dies sorgt dafür, dass der Lippenstift länger haltbar gemacht wird, eventuelle feine Farbunterschiede zwischen Lipliner und Lippenstift ausgeglichen werden und es verhindert zudem das Auslaufen des Lippenstiftes in kleine Mundfältchen.

Im Anschluss könnt ihr zu eurem Lippenstift greifen und die Lippen damit ausfüllen. Auch hierbei empfiehlt es sich den Lippenstift mit einem Kosmetiktuch abzutupfen, dann die Lippe wiederum mit Lippenstift befüllen und noch einmal mit einem Kosmetiktuch abtupfen.

Grundsätzlich greife ich bei roten Lippenstiften am liebsten zu matten Tönen oder Liquid Lipsticks, die nach dem Trocknen matt werden. Meine derzeitigen Top 5 Red Liquid Lipsticks findet ihr hier.


Was sind eure Tipps und Tricks für die perfekte rote Lippe???

Kommentare:

  1. Ich trage fast nie Lipliner auf, außer ich habe wirklich einen Lippenstift der ausläuft. Am liebsten trage ich dunkle Rottöne.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir geht´s meist nicht ohne Liner oder zumindest Primer, weil bei mir die meisten Lippenstifte ausfransen :/

      Löschen
  2. Das ist ein toller Beitrag, vielen Dank!
    Ich kann auch nicht ohne Lipliner, liegt aber sicher auch daran dass ich viel intensive Farben tragen, bei Nude geht es dann schon mal ohne!
    Liebe Grüsse,
    Fiona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! <3
      Nude trage ich auch ohne Lipliner, da sieht man es auch nicht so sehr wenn etwas nicht ganz ausgeglichen ist oder ausfranst, aber bei Rot fällt eben alles sofort auf ;)

      Löschen
  3. Die Grafik der verschiedenen Lippentypen ist super!!! Wie erkenne ich denn, ob meine Mundwinkel evtl. nach unten zeigen? Ich habe eine dünnere Oberlippe und eine asymmetrische Unterlippe, also geht kein Lippenstift ohne Liner. Ich bevorzuge aber transparente Lipliner. Liebste Grüße Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du die Asymmetrie siehst, dann siehst du auch ob du abfallende Mundwinkel hast, das ist etwas, was man nicht 'übersehen' kann ;)
      Transparente Lipliner oder Nudefarbene Lipliner? Transparente Lipliner bewirken ja eigentlich gar nichts, da man alles weiterhin sieht - weil transparent ;P Man kann aber nudefarbene Lipliner nehmen, die funktionieren wie ein Concealer oder einen Lipliner, der genau deiner Lippenfarbe entspricht. Mit ihnen kann man auch ausgleichen ;)

      Löschen
  4. Bei kräftigen Farben brauche ich auch immer einen Lipliner. Ohne ihn wird es einfach schwierig und gerade wenn man Mundwinkel hat, die ein wenig nach unten abfallen. :(
    Schöner Beitrag.

    Liebe Grüße

    Franzi // www.franzisbeautyroom.de

    AntwortenLöschen

Hallo, schön das du auf meinen Blog gefunden hast!
Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, denn das macht bloggen erst aus - die Kommunikation unter einander.
Kommentare die allerdings nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben und lediglich einen Verweis auf den eigenen Blog enthalten, werde ich nicht freischalten!
Solltet ihr mir etwas mitteilen wollen was nichts mit dem Posts zu tun hat, dann tut dies bitte über mein Kontaktformular. Auch hier freue ich mich immer wieder eine Email von euch in meinem Postfach zu entdecken!!!

Liebst
Eure
Melanie